Samstag, 19. Mai 2018

Wie Meditation mein Leben verändert hat und was das mit Ernährung zu tun hat...

Keine Beiträge, keine Posts..man könnte meinen Lenatura schläft ein, gibt es nichts mehr, hat kein Erfolg. Das ich keine Beiträge veröffentlicht habe liegt absolut nicht an mangelnden Ideen, Motivation und auch nicht mehr an fehlender Energie. Im Gegenteil ich habe so viel Neues was ich mit euch teilen möchte, dass ich nicht weiß wie und wo ich anfangen soll.
Erst ein Konzept entwickeln, noch mehr lernen und Erfahrungen sammeln und dann erst neue Kurse anbieten, Coachings geben und Vorträge halten? Das sind die häufigsten Gedanken die durch meinen Kopf gehen. Eines der größten Learnings im letzten Jahr war zu verstehen, alles braucht seine Zeit und Wachsen geschieht meistens in Stille und mit Ruhe, aber was ich auch gelernt habe ist, dass man auch ins Handeln kommen muss. Ein Schritt vorwärts gehen! Auch wenn man nicht weiß wohin der Weg führt und einen die Angst begleitet. Ich merke gerade wie persönlich dieser Beitrag werden könnte und schwups sind wieder diese Gedanken da Was teile ich öffentlich? Wie kann ich meine Ideen verbreiten das es möglichst vielen Menschen hilft? Wie vermittle ich mein Wissen und meine Erfahrungen? Wenn ich diesen Gedanken Raum geben würde und mich komplett damit identifiziere, dann würde ich an dieser Stelle den Laptop zuklappen und ihr würdet diesen Beitrag nie zu lesen bekommen.
Was mir allerdings passiert ist, was ich dadurch gelernt habe und wie sich mein Leben dadurch komplett gewandelt hat soll Mut machen. Mut den ich vor ein paar Monaten gebraucht hätte und den ich mir schmerzlich erkämpfen musste. Bis er da war und bis alles wieder ins fließen kam.
Mit Meditation zu lernen das wir nicht unsere Gedanken sind war mit das Wichtigste für mich im vergangenen Jahr. Mit Meditation kannst du es schaffen dich aus jeder Situation gedanklich herauszunehmen, dich in die Vogelperspektive zu versetzen und richtige Entscheidungen für dich und dein Leben zu treffen!
Keine Verwunderung bitte, Lenatura beschäftigt sich weiterhin mit allen Themen rund um die Ernährung, es kommt nur eine weitere wichtige Rubrik hinzu:

die Seele ernähren!

Meditation ist das erste Tool das ich jedem ans Herz legen möchten. Man muss nicht spirituell sein oder Yoga praktizieren und es ist auch längst nicht mehr in den Bereich der Esoterik zu schieben. Die Wissenschaft beschreibt es als "mentales Training" für verbesserte Selbstwahrnehmung und Selbstregulation. Ja, aktuell ist es in aller Munde und mit Achtsamkeit kennt sich auch schon jeder aus. Ich erfinde das Rad sicher nicht neu, aber ich habe so ein starkes Gefühl das die Verbindung von diesen Themen mehr Einzug in die Ernährungstherapie finden muss. Mein Weg mit Lenatura soll für euch ein Weg sein weg vom Diätwahn, weg von Dogmen und Vorschriften. Es soll keine neue "Ernährungsreligion" ins Leben gerufen werden. Ich möchte jedoch jeden aufrufen wieder mehr mit sich in Verbindung zu kommen, die eigene Intuition zu stärken und sich und seinen Körper wertzuschätzen. Wer meine Kurse kennt, kennt meine Faszination für unser Wunderwerk, unseren Körper. Diesen sollten wir jeden Tag unterstützen und nicht  gegen ihn ankämpfen. Auch nicht mit unseren Gedanken!

Die ganzen Veränderungen haben unter anderem zur Folge, dass ich meine Ideen und Erfahrungen, zusammen mit Frau Dr. Thiel und meinen Kollegen, in unsere Arbeit im Ernährungszentrum-Saar einfließen lassen kann. Mir ist es eine Freude euch hier auf dem Laufenden zu halten und euch bald noch mehr zu erzählen über meine Arbeit, meine Ayurveda-Ausbildung, die ich absolviere und ein neues Coaching, welches es im Ernährungszentrum geben wird.

Eure Lena❤️





Sonntag, 31. Dezember 2017

Neues Jahr, neue Energie?

Wenn es so einfach wäre...


Viele starten mit guten Vorsätzen und hohen Zielen ins neue Jahr. Es ist durchaus gut, Ziele zu haben und zu verfolgen und motiviert ins neue Jahr zu starten. Die eigenen Erwartungen sind jedoch oft so hoch, dass man sie kaum erreichen kann. Man sollte sich dann immer die Frage stellen: "Würde man das von anderen erwarten? Wäre man zu seinen besten Freunden so streng?" Meistens nicht...

"Der Gesunde hat 1000 Wünsche, der Kranke nur einen!"
(indische Weisheit)

Das letzte halbe Jahr hat mich so viel gelehrt und obwohl es eine schwierige Zeit war und immer noch ist, hat mich alles unendlich bereichert. Es wird um Lenatura noch eine kleine Weile ein bisschen ruhig bleiben, aber danach bringt es euch hoffentlich ebenfalls eine große Bereicherung. Es wird einen neuen Bereich oder besser gesagt neue Einflüsse geben und ich hoffe ich kann ganz vielen Menschen damit helfen und sie inspirieren. Wie genau und wann ich meine Gedanken und Ideen umsetzen kann, steht noch nicht ganz fest, aber Gedanken schaffen unsere Realität und Träume versetzen doch bekanntlich Berge.



Bleibt bei euren guten Vorsätzen, also immer noch selbst euer bester Freund, und schaut dass ihr euch jeden Tag etwas Gutes tut. Wie das im Bereich Ernährung aussieht, weiß man selbst oft am besten und es hilft auf seinen Körper zu hören. Wir haben es häufig nur leider durch unseren stressigen Alltag, innere Glaubenssätze und äußere Einflüsse verlernt.
Auch wenn es gerade noch nicht viel mehr zu schreiben gibt und ich noch weiter alles sortiere, möchte ich euch auf diesem Weg nur das Beste für das neue Jahr wünschen, viel Gesundheit und dass ihr euch an jedem Tag die Chance gebt, dankbar und glücklich zu sein!

Happy New Year✨

Eure Lena ❤️

Samstag, 8. Juli 2017

Es läuft nicht immer alles nach Plan...

...doch ich bin überzeugt "Everything happens for a reason" auch wenn man den nicht immer gleich mitgeliefert bekommt. Normalerweise mache ich mir nicht viele Gedanken darüber was ich gerne auf Lenatura mit euch teilen möchte, sondern lasse mein Gefühl entscheiden. Durch Social Media gibt man sicher teilweise zu viel von sich preis und der Gedanke "Wen interessiert das überhaupt?" schwingt auch immer mal wieder mit, aber auch oder gerade in einer schwierigen Zeit ist es für mich wieder das Richtige ganz offen und ohne negative Gedanken mit den Menschen um mich herum über alles zu reden und Dinge die auch mal nicht gut laufen zu teilen. Es kommt so viel Positives zurück, was unglaublich bereichert in meinen Augen.


Mittwoch, 7. Juni 2017

Eindrücke aus Marrakech und warum Pausen für den Körper so wichtig sind!

Dieses Jahr habe ich wirklich das Glück schon einiges mehr von der Welt gesehen zu haben und ich bin gerade super gerne viel unterwegs. Einige neue Projekte und neue Aufgaben bereichern mich auch unglaublich, aber leider muss ich mir aktuell wieder eingestehen, dass es auch manchmal zu viel werden kann. Man kann noch so fit und sportlich sein und sich gesund ernähren, der Körper braucht auch mal eine PAUSE! Genau das was ich jedem immer mit auf den Weg gebe, sollte ich jetzt wieder mehr beherzigen. Mit meinem erfahrenen Papa eine tolle Zeit in Marrakech zu verbringen war dafür sehr lehrreich und passend.

Sonntag, 28. Mai 2017

Healthy Eating&Yoga in England und was ist eigentlich ein Retreat?

Der Entwurf für diesen Beitrag ist schon etwas länger in der Warteschleife, jedoch heute umso passender, denn obwohl ich erst Anfang April mit unglaublich tollen und wertvollen Eindrücken für mich aus England zurückgekommen bin, habe ich heute morgen mit einer ganz besonders lieben Freundin schon wieder einen neuen Flug nach London gebucht und freue mich riesig darauf.


Montag, 1. Mai 2017

Soulsisters bei der Arbeit ❤️

Ein Beitrag von meiner lieben Freundin Nathalie:

Nach vier Wochen in denen wir zusammen durch Asien gereist sind und fast jede Sekunde miteinander verbracht und jedes Essen schwesterlich geteilt haben, wurden wir im letzten Hotel gefragt, ob wir zwei Einzelbetten oder ein Doppelbett wollen. Nach einem kurzen Zögern und einem Blickaustausch, haben wir einstimmig gesagt: „a double bed, please.“

Freitag, 28. April 2017

WASGAU & das Thema NACHHALTIGKEIT- Ein Interview mit Claas Männel

Heute möchte ich euch von der neue Zusammenarbeit mit WASGAU berichten, denn sie wirft viele spannende Themen auf und bereitet mir schon in kürzester Zeit richtig viel Freude. Diese Woche habe ich mich mit dem Thema nachhaltige Ernährung beschäftigt und konnte dazu den Referenten für Nachhaltigkeit bei der WASGAU AG, Claas Männel, interviewen: