Samstag, 28. Dezember 2013

Gute Vorsätze

Weihnachten ist gerade 2 Tage vorbei und die Fitness-Zeitschriften werben schon wieder mit "Vorsätzen 2014", "Schnell-Abnehmen", "Fett-Weg-Tricks" und "Kohlenhydrat-Sünden loswerden"...
Gute Vorsätze sind grundsätzlich nicht schlecht, aber sie sollten realistisch sein. Wieso Kohlenhydrat-Sünden ausgleichen, wenn diese gar nicht die Haupt-Dickmacher in unserer Ernährung sind? Eine zu geringe Kohlenhydratzufuhr bringt Stoffwechselvorgänge durcheinander und hat gesundheitliche Schäden zur Folge. 
Empfehlenswert ist eine vollwertige Ernährung mit natürlichen Lebensmitteln und weniger Fett.

Wie wäre es mit mehr Sport im neuen Jahr? Gibt es eine Sportart, die Sie schon immer einmal ausprobieren wollten? Vielleicht hat der Sportverein in Ihrer Nähe neue Angebote? Wir in unserem haben auch schon Pläne, um das Angebot noch einmal zu vergrößern.

Es ist gut, wenn man etwas ändern möchten, doch das Ziel 2014 vom Couch-Potato zum Triathlet zu werden, ist etwas zu hoch gegriffen.
Einfach langsam mit viel Spaß die Sache angehen.

Wenn Sie sich von den letzten Tagen überfuttert fühlen, wie wäre es mit Zucchininudeln statt der kohlenhydratreichen Version mit einer Gemüsesauce ohne unnötig Fett?


Zucchini einfach waschen und mit einem Spiralschäler -ich habe einen neuen von GEFU ohne viel Schnick Schnack, der funktioniert wunderbar- zu Nudeln verarbeiten. Nach Belieben noch würzen und mit der Sauce servieren. Für ein warmes Gericht können die Nudeln auch kurz in den Dampfgarer.


Die Rote Bete wollte ich eigentlich roh belassen und pürieren mit Zwiebeln Knoblauch, frischen und getrockneten Tomaten, doch bei dem Zubereiten des Frühstückssmoothies heute morgen hat mein Mister Magic den Geist aufgegeben. Am Dienstag bekomme ich eine neue Küchenmaschine von Philips.
Ich habe die Rote Bete in ein wenig Wasser gegart und das Ganze zu einer Soße mit einem Esslöffel Frischkäse gebunden.
Rote Bete wird wegen Ihrer hohen Entgiftungsfähigkeit geschätzt. Genau das Richtige nach den Feiertagen und dem ein oder anderen Gläschen Wein.

Nährstoffe der Rote Bete
Vitamin B3, B5, C, Folat, Betacarotin;
Calcium, Eisen, Jod, Kalium, Magnesium, Mangan, Phosphor, Zink;
Ballaststoffe, Kohlenhydrate

Welche Vorsätze haben Sie für 2014?

Über Kommentare oder Mails freue ich mich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen