Sonntag, 9. Februar 2014

"Superfood" Gojio Beeren

Goji Beeren werden im Internet als kleine rote Wunderfrüchte beschrieben.
So enthalten Goji-Beeren alle essentiellen Aminosäuren, eine Mega-Dosis Vitamin A (Beta-Carotin), Vitamin C, Vitamin E (das in Früchten normalerweise selten enthalten ist) sowie beachtliche Vitamin-B-Werte. Goji-Beeren enthalten außerdem mehr Eisen als Spinat, so dass bereits 50 Gramm getrocknete Goji-Beeren den Mindest-Tagesbedarf an Eisen decken können. Auch liefern Goji-Beeren 21 wichtige Spurenelemente.





Die Beeren haben ihren Ursprung in China und gehören wie Tomaten und Kartoffeln zu den Nachtschattengewächsen.
Ich habe die Beeren jetzt einige Wochen getestet und bin etwas im Zwiespalt...
Ich versuche sehr darauf zu achten wo die Lebensmittel herkommen die ich verwende. Für viele Produkte gibt es viel zu viele Anbieter und man darf da wirklich nicht zu sehr auf den Preis achten, sondern besser wo die Dinge herkommen und wie sie transportiert wurden.
Ich habe sie letztendlich bei 1001 Frucht gekauft, nach dem ich mit dem Verkäufer gesprochen habe und er mir erklärt hat, dass es wichtig ist auf welchem Transportweg die Gojio Beeren zu uns kommen. Sie sind immer kühl zu lagern und diese Kühlkette darf auch nicht auf dem Weg unterbrochen werden.
Im Bio Laden bekommt man von dennree diese Beeren ohne jegliche Kühlung.
Das hat mich etwas verwirrt. 
Es gibt keine Studien zu dem Thema und Wissenschaftler raten von dem Verzehr ab, da die Vorteile nicht belegt werden können und vermutet wird, dass die Beeren Medikamente negativ beeinflussen können.


Hier die "Superfood"-Punkte von Goji Beeren:

stärken das Immunsystem
* helfen beim Aufbau der Darmflora
* wirken gegen chronische Entzündungen
* verhelfen zu mehr Muskelkraft und besserer Ausdauer
* fördern die Entgiftung
* verbessern die Stressresistenz


Ausprobieren kann man die Wunderfrüchte allemal, man sollte nur darauf achten wo sie herkommen. Ich bin von vielen Superfoods sehr überzeugt, nur leider nicht so sehr von den kleinen Gojio´s. Ich freue mich, wenn wieder heimische Beeren auf den Tisch kommen die man lecker frisch am besten aus dem eigenen Garten verzehren kann.

Habt ihr andere Erfahrungen oder Meinungen zu dem Thema? Ich freue mich über eure Kommentare und Mails :)



Kommentare:

  1. Habe mich auch mit "Superfood" eingedeckt.
    Lecker sind auf jeden Fall die Maulbeeren.
    Hast Du schon mal Baobab gegessen/getrunken?

    AntwortenLöschen
  2. Hi:)
    Nein baobab hab ich schon oft gelesen bei Rezepten aber noch nie probiert.Du? Wo kaufst du die Maulbeeren?Dann teste ich die mal.Danke für den Tipp:)

    AntwortenLöschen