Sonntag, 9. März 2014

Neue Rezepte

Samstag = Markttag und der Einkaufskorb ist voll von frischem Gemüse und Obst:)
Der Saisonkalender ist im März recht übersichtlich:

Heimischer Anbau im März

Gemüse:                                                   Obst:

Chicorée                                                    Äpfel
Chinakohl
Porree/Lauch
Rote Bete
Weißkohl
Zwiebel


Ich habe aber bei Bioland noch guten Grünkohl und Brokkoli bekommen.

Gestern wurde , wie immer, sehr bunt gegessen, dass heißt mit viel Obst und Gemüse.
Gestartet haben wir mit einem tollen ausgewogenen Frühstück.




Orangen-Grapefruit-Saft

Zutaten für 2 Gläser:

3 Orangen
1 Grapefruit

Zubereitung

Einfach die Früchte schälen und in den Entsafter geben oder mit einem Handauspressgerät entsaften.

Zum Mittagessen gab es einen bunten Gemüseteller mit Karotten, Kohlrabi, Brokkoli und Blumenkohl. Alles im Dampfgarer gegart und mit nativem kaltgepresstem Öl (z.B. Leinöl), Pfeffer und Salz und frischen Kräutern verfeinert. 

Vor dem Frühstück habe ich bereits Chocolate Chia Cookies vorbereitet die wohl die ganze kommende Woche als mein Nachmittags-Snack dienen werden:)

Chocolate Chia Cookies (nach Ella Woodward)
für ca. 10 Cookies


Zutaten:

1 Tasse Mandel
1 Tasse Haselnüsse
1 Tasse Buchweizenmehl
50 ml Bio Ahornsirup
5 Datteln
80 ml Wasser
3 TL rohes Kakaopulver
3 TL Chia Samen
2 TL Kokosnussöl

Zubereitung:

Die Nüsse zuerst mahlen, dann die restlichen Zutaten in die Küchenmaschine geben und alles gut durchmischen. Je einen Teelöffel zu einem kleinen Bällchen formen und auf einem Backblech mit Backpapier flach drücken.
Den Ofen auf 180 °C vorheizen und die Cookies ca. 20 Minuten backen und genießen.



Zum Abendessen gab es eine Brokkoli-Kokos-Suppe mit Nüssen & Grünkohl

Zutaten: (für 2 Personen)

1 Brokkoli
1 Handvoll Grünkohl
2 Knoblauchzehen
1 Schallotte
1 TL Olivenöl
250 ml Wasser
100 ml Kokosmilch
1 kleine Handvoll Nüsse ( z.B. Cashew und Walnüsse)
Pfeffer, Salz, Kräuter (z.B Koriander)

Zubereitung:

Das Gemüse waschen und vom Strunk trennen. Den Knoblauch und die Schalotte klein würfeln und zusammen mit den Brokkoliröschen in 1 TL Olivenöl andünsten.
Die Brokkoliröschen, den Knoblauch und die Schalotte danach im Wasser ca. 10 Minuten garen und mit dem Pürierstab pürieren. Die Kokosmilch und ein paar Nüsse dazu geben (nicht alle wegen der Deko) und weiter cremig pürieren. Je nach Konsistenz noch etwas Kokosmilch und Wasser dazugeben. 
Ein paar Blätter des Grünkohls zum Schluss mit pürieren (ergibt wegen der Fasern eine tolle Farbe und Konsistenz). Mit Kräutern und Gewürzen abschmecken und mit den letzten Nüssen und ein paar Blättern Grünkohl garnieren.

Lecker dazu schmeckt ein frisch gebackenes Brot mit einem Kräuter Dip. Nach Belieben kann man auch noch einen Klecks Ricotta in die Suppe geben. 

Auch Brokkoli wird als sogenanntes "Superfood" bezeichnet, denn er liefert viele wertvolle Inhaltsstoffe.
Er enthält Verbindungen wie Diindolylmethan und Sulforaphan, die das Wachstum von Krebszellen hemmen. 
Weitere Inhaltsstoffe sind Calcium und Magnesium für den Knochenaufbau. Lutein und Zeaxanthin für die Gesundheit der Augen und Vitamin C zur Stärkung unseres Immunsystems.
Auf dem Markt kann ich mich nie zurückhalten und so auch gestern beim Kaufen von Brokkoli und vorallem Grünkohl ;) Mein Freund meinte dann nur wer das bitte alles essen soll. Ich meinte dann "Es gibt Grüne Smoothies!"
Der Verkäufer lachte und versuchte meinen Freund von Grünen Smoothies zu überzeugen. Er erzählte uns dann von seiner Krebserkrankung. Er hatte Zungenkrebs und war trotzdem voller Lebensfreude. Seit er jeden Tag Grüne Smoothies trinkt ginge es ihm viel besser und sogar der Hausarzt hat ihm das mit seinen verbesserten Werten bestätigt. 

Also " Go Green" und mixt euch heute doch einen Grünen Smoothie :) und dann ab an die frische Luft bei dem herrlichen Wetter, am besten mit den Laufschuhen an den Füßen ;)
Habt alle einen schönen Sonntag!









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen