Montag, 21. April 2014

Spargelzeit

Es ist Spargelzeit ♥
Man bekommt wieder leckeren frischen "Pfälzer Spargel". Saison hat das Gemüse von April bis Mitte Juni.

Ich glaube Spargel liebt man oder man mag ihn so gar nicht. 
Ich esse ihn unheimlich gerne und er stand schon ein paar mal bei uns auf dem Speiseplan im April. In Bruchsal, ganz in der Nähe, findet man Europas führenden Spargel Erzeugermarkt.


Das Gemüse hat viel zu bieten: viele Nährstoffe, wenig Kalorien und einen tollen Geschmack.


Spargel enthält viel Folsäure. Eine Portion (500 g) deckt sogar die Hälfte unseres Tagesbedarfs an Folsäure. Die Antioxidantien Betacarotin und Vitamin C beugen Krebs und Herzkrankheiten vor. Wegen des hohen Anteils an Kalium und der Aminosäure Asparagin wirkt er sehr entwässernd, regt den Stoffwechsel an und schwemmt Giftstoffe aus unserem Körper. 
Wer allerdings an Nierensteinen leidet oder erhöhte Harnsäurewerte im Blut hat, sollte das Gemüse vorsichtig genießen!

Frischer Spargel sollte an den Enden feucht glänzen und er sollte leicht zu brechen sein. Am besten man genießt ihn gleich frisch oder lagert ihn 1-2 Tagen in einem feuchten Tuch im Kühlschrank.

Grüner Spargel ist durch seinen höheren Anteil an Chlorophyll etwas vitaminreicher als weißer Spargel und er hat den Vorteil, dass man ihn ungeschält genießen kann. Weißen Spargel muss man gründlich schälen. Aus den Schalen und den holzigen Enden kann man einen Sud kochen, den man sehr gut für eine Spargelsuppe verwenden kann. 

Ich habe schon ein paar neue Varianten mit Spargel ausprobiert, bei dem die ein oder andere den Test bei meinem Freund leider nicht bestanden hat. 
Doch folgendes Rezept kann ich hier veröffentlichen, denn ich fand es sehr sehr lecker:)

Spargel-Pasta mit Orangen


Zutaten: (für 2 Portionen)

300 g weißen Spargel
1 Schalotte
1 Orange
2 EL Öl
150 ml Gemüsebrühe
200 ml Sojacreme
Salz, Pfeffer, frische Petersilie
Vollkornpasta (ich habe Buchweizen-Reis Spirelli verwendet)

Zubereitung:

Spargel waschen, schälen und die holzigen Enden abschneiden. In kleine Stücke schneiden und diese ca. 5 Minuten in Salzwasser garen.
Die Schalotte klein würfeln, die Orange schälen und Filets heraustrennen. Die Orangen-Filets ebenfalls in Kleine Stücke schneiden.
Die Pasta al dente kochen.
Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Schalottenwürfel darin anschwitzen. Spargel dazugeben und kurz mit braten. Das Ganze mit der Gemüsebrühe ablöschen, dann die Sojacreme einrühren, die Orangenfilets dazugeben und zugedeckt circa 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und Petersilie darunterheben. 
Ich habe noch zusätzlich getrocknete Petersilie für einen intensiveren Geschmack verwendet.

Mit dem Rezept nehme ich an dem Blogevent von Puhlskitchen teil. Schaut doch auch mal dort vorbei:)



Spargel passt auch super als Beilage zu Fleisch- oder Fischgerichten und lässt sich einfach im Dampfgarer garen. Auch in einem Pergamentpäckchen im Ofen mit Karotten, Limetten, Olivenöl, Salz, Pfeffer und etwas Ingwer kann man ihn bei 180 °C nach 30 Minuten genießen.



Ich wünsche euch noch einen schönen Feiertag!
Eure Lena ♥



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen