Samstag, 3. Mai 2014

Cheat Day


Es wird immer mehr Trend sich gesund zu ernähren und viel Sport zu treiben. Weiter so!
Ich finde das total klasse und hoffe es bleibt auch so. 
Jeder Trend ist nur leider auch immer wieder mit Extremen belastet, wie zum Beispiel "Keine Kohlenhydrate mehr" dafür "mehr Eiweiß" und immer öfter begegnet mir der sogenannte CHEAT DAY.


Für alle die nicht wissen was ein Cheat Day ist hier eine kurze Erklärung: 

to cheat (engl.) heißt übersetzt betrügen, schummeln

Genau das wird bei einem solchen Cheat Day gemacht. Man beschummelt seine sonst gute ausgewogene Ernährungsweise und isst alles worauf man Lust bzw. Gelüste hat, wie Pizza, Schokolade, Fast Food usw. 
In den meisten Fällen dann auch noch über sein Sättigungsgefühl hinaus. 
Es heißt das es sich negativ auf den Stoffwechsel auswirkt, wenn man sich immer kohlenhydratarm ernährt und sich nur Verbote erteilt. Das sehe ich absolut genauso. Doch warum "immer kohlenhydratarm" und wieso "Verbote"?
In einer gesunden ausgewogenen Ernährung mit natürlichen Zutaten verzichte ich nicht auf gesunde Kohlenhydrate und erteile mir keine Verbote.
Hier wird wieder von einem Extrem (Essensverbote) in das Andere (Fresstage) gesprungen.

Anfangs fand ich das Ganze ziemlich bescheuert und die ganzen Erklärungen weshalb solch ein Cheat Day sogar beim Abnehmen helfen soll und den Stoffwechsel anregt sehe ich sowieso kritisch. Leider findet man wieder viele Artikel im Internet und in Zeitschriften, die eine ganz einfache Wirkung des Hormons Leptin beschreiben, welches einen solchen Cheat Day rechtfertigen soll.
Unser Organismus ist jedoch viel zu komplex, um unser Hunger und Sättigungsgefühl auf ein einziges Hormon zu stützen.

Das Hormon Leptin wird von den Fettzellen ausgeschüttet, und zwar kontinuierlich, nicht erst bei der Nahrungsaufnahme. Je mehr Fettzellen im Organismus vorhanden sind und je größer die gespeicherten Fettreserven, desto höher ist die Leptinkonzentration im Blut.

1994 haben Forscher herausgefunden, dass Leptin die Entstehung von Hungergefühlen entscheidend beeinflusst.
Mittlerweile weiß man jedoch, dass Leptin nicht der entscheidende Faktor im Regulierungsmechanismus von Hunger und Sättigung ist. Zwar bewirkt ein genetisch bedingter Leptinmangel ständigen Hunger, ein Überschuss im Blut wirkt aber nicht als Appetithemmer.

Auch wenn ich finde das man für solche Ernährungstrends erst gar keine wissenschaftliche Grundlage suchen müsste und eigentlich schon genug darüber geschrieben wurde habe ich mir dennoch Gedanken zum Cheat Day gemacht...
Ich muss sagen, dass es einen Zusammenhang zu meiner Einstellung über Ernährung gibt.

Ich stehe dahinter, dass wenn man sich immer ausgewogen ernährt darf man sich auch was gönnen und sollte sich keine Gedanken machen, wenn man mal Essen geht oder zu einer Party eingeladen ist. Doch ich würde nicht planen mir eine Fast-Food-Dröhnung zu geben und vor allem nicht jede Woche. Natürlich auch nicht, weil ich mir keine Verbote erteile und gesunde Ernährung mit Lebensqualität verbinde und nicht Fast Food und Fertigprodukte. Wir kochen häufig aufwendig und essen super gerne. Zum Beispiel hat mein Freund diese Woche ein Rezept von Alexander Hermann gezaubert, welches alles andere als fettarm war, aber es wurde mit frischen Zutaten von guter Qualität zubereitet.

Entenbrust mit krosser Haut auf Dörrobst-Chutney und knusprigen Kartoffelspänen
Und so kann man alle seine Lieblingsgerichte genießen. Ein Gläschen Rotwein war auch dabei und morgen wollen wir in eines unserer Lieblingsrestaurants gehen. Hätte ich dann schon zwei Cheat Days? 

Ich sage NEIN, denn alles in Maßen ist in Ordnung und ich wüsste gar nicht bei was ich beschummeln sollte. Ein- bis zweimal Fleisch essen in der Woche kann ich vertreten und nach der Ente ist das nächste Fleischgericht sicher fettärmer.
Wenn ihr am Anfang einer Ernährungsumstellung seid, kann es hilfreich sein sich einmal in der Woche einen Ausnahmetag einzuplanen, aber sobald ihr die Gesunde Ernährung lebt läuft das von ganz alleine und wenn ihr auf euren Körper hört sagt er euch auch wann er was braucht. Er wird nicht sagen "Ich brauche jeden Tag Pizza und Bier", da bin ich mir ganz sicher:)
Jemandem der wegen seines hohen Übergewichts eine Reduktionsdiät machen muss empfehle ich im Rahmen seines Ernährungsplans auch sich nach einer Woche seine Lieblingssüßigkeit einmal in der Woche einzuplanen.

Also muss ich letztlich sagen, dass der Cheat Day irgendwo okay ist, nur bitte nicht so extrem ausleben und nicht denken er macht euch gesünder.
Wenn er euch glücklich macht plant ihn ein! Vielleicht bestellt ihr euch das nächste mal zu der Pizza automatisch einen Salat, weil ihr darauf genauso Lust habt.

♥Irgendwann liebt man das ganze Grünzeug einfach ♥
Eure Lena:)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen