Dienstag, 4. August 2015

Energiebällchen heute mal rot

Die Rote Bete ist eine echte Powerknolle und ich liebe sie dafür, dass sie allen möglichen Speisen eine tolle rote oder sogar pinke Farbe verleiht. Ich entsafte sie ganz oft, verarbeite sie in Krackern und heute mal in den immer beliebten Energiebällchen.
Sie sind ein super Snack und lassen sich ganz einfach vorbereiten.





Die Rote Bete versorgt uns mit Vitaminen wie B1,B2,B6, Vitamin C und Folsäure, vielen wichtigen Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen. Diesen wird eine erhebliche Wirkung zur Vorbeugung von Erkrankungen nachgesagt.
Ich habe vor längerem Rote Bete Pulver gekauft, bio und ohne jeglichen Zusätze, einfach nur wegen der tollen Farbe. Bis jetzt habe ich wenig damit experimentiert und dachte ich muss jetzt mal damit anfangen.
Energiebällchen habe ich fast immer im Kühlschrank und bin schon etwas süchtig danach. Sie sind mein Snack für Zwischendurch, vor dem Sport oder mein Extra zum Espresso. Die Nüsse darin machen mich zufrieden, satt und geben mir Energie. Oft nasche ich sie sogar mit einem extra Löffel Mandelmus. Soooo lecker und ACHTUNG Suchtgefahr ;)
Da ich diesen Snack ja wie gesagt ständig zubereite war es am einfachsten das Rote Bete Pulver bei diesem Rezept zu testen. Die Bällchen sind trotz der Roten Bete ein süßer Snack und schmecken auch nicht wirklich nach dem Gemüse. Für alle die Rote Bete also nicht mögen, können sich hiermit trotzdem ihre tollen Nährstoffe sichern.

Rote Kraftpakete

Zutaten:

  • 1 Tasse gemahlene Mandeln
  • 2 Tassen Datteln
  • 1 TL Mandelmus
  • 1 TL Kokosnussöl
  • 2 TL Chiasamen
  • 4 TL Rote Bete Pulver
  • Optional: Blütenpollen
Zubereitung:

Alles in der Küchenmaschine zu einer klebrigen Massen verarbeiten. Kleine Kugeln rollen, nach Belieben verzieren und circa 1 Stunde im Tiefkühlfach fest werden lassen. Im Kühlschrank aufbewahren.


Mit dem pinken Pulver, dass übrigens genauso gute Nährstoffwerte aufweist wie die frische Knolle, werde ich jetzt noch mehr ausprobieren ♥


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen