Müsli, Smoothies &Co.

Kokosnussbutter

Zutaten:

  • 600 g geraspelte Kokosnussflocken


Zubereitung:

Die Kokosnussflocken auf zwei Backblechen verteilen und im Ofen bei max. 150° Grad 10-15 Minuten goldbraun backen. Zwischendurch die Flocken immer wenden, damit nicht nur die oberste Schicht braun wird.
Anschließend in den Mixer geben und für circa 3 Minuten mixen. In der Studio Küchenmaschine mixe ich zuerst ein paar Sekunden auf Stufe 10 und anschließend auf Stufe 6.

Cashew-Butter

Zutaten:

  • 400-600 g Cashewkerne (weniger sollten es nicht sein, damit die Küchenmaschine auch was zu mahlen hat)
  • nach Belieben gemahlene Vanille oder Zimt


Zubereitung:

Cashewkerne auf ein Backblech geben und im Backofen goldbraun rösten (ca. 10 Minuten bei 110° Grad).
Anschließend in einen starken Mixer geben, Vanille oder Zimt dazu und mixen bis es eine cremige Konsistenz wird. In der Studio Küchenmaschine mixe ich zuerst ein paar Sekunden auf Stufe 10 und anschließend auf Stufe 4. Nach 2-3 Minuten kann man immer mal wieder an den Seiten die Masse wieder herunterschieben und nach weiteren 3 Minuten ist die Cashewbutter bei mir fertig. Je nach Mixer könnte es etwas länger dauern. Aber es lohnt sich ;)
Zum Schluss die Nussbutter in ein Glas (z.B. Marmeladenglas) füllen und auskühlen lassen, erst dann luftdicht verschließen.

Buchweizenbrot

Zutaten:

  • 300 g Buchweizenkörner (vorab 3 Stunden in Wasser einweichen lassen)
  • 60 g Chiasamen (in 130 ml Wasser quellen)
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Backpulver (glutenfrei)
  • Saft einer halben Zitrone
  • 50 ml Olivenöl
  • 125 ml Wasser

Zubereitung:

Die eingeweichten Buchweizenkörner nochmal gründlich abspülen und abtropen lassen. Mit den restlichen Zutaten in eine Küchenmaschine geben und gut durchmixen. In der Studio Küchenmaschine lasse ich alles 3 Minuten auf Stufe 6 laufen.
Die Masse in eine Backform geben und bei circa 180° 1 Stunde und 10 Minuten backen.
Mandelmilch

Zutaten:
  • 1 Tasse Mandeln (200 g)
  • 3 Tassen Wasser ( 1 Liter)
  • Passiertuch oder feines Haarsieb


für mehr Süße: 4 Datteln

für Deftiges: Salz oder Zitrone



Zubereitung:
Die Mandeln über Nacht in Wasser einweichen. Am nächsten Morgen das Wasser abschütten und Mandeln schälen (oder ihr verwendet gleich ungeschälte = spart eine Menge Zeit). Mit dem frischen Wasser im Mixer pürieren und je nach Geschmack etwas süßen oder salzen oder einfach pur belassen). Das ganze nochmals gut mixen und die Masse anschließend durch das Passiertuch drücken.
In einem luftdichten Glas oder einer Flasche im Kühlschrank aufbewahren.

Eignet sich super für Müsli oder Smoothies am Morgen. Deftige Mandelmilch kann zum Beispiel für Soßen oder Dressings verwendet werden.



Kokosmüsli "Bircher-Art"

Zutaten:
  • 1 Tasse glutenfreie Haferflocken
  • 1 1/2 Tassen Kokos-Reis-Milch (zB. von Provamel)
  • 1 Handvoll Sonnenblumenkerne
  • 1 Handvoll Rosinen
  • 1 Apfel
  • 1 TL Honig
  • Trauben
  • 1 EL Kokosflocken


Zubereitung:
Am Abend zuvor Apfel waschen und ganz klein schneiden. Alle Zutaten vermengen und im Kühlschrank über Nacht einweichen.
Am nächsten Morgen mit frischen Trauben garnieren.


Erdnuss-Mandel-Riegel

Zutaten:
  • 1 Tasse Mandeln
  • 1 Tasse Paranüsse
  • 2 Tassen Datteln, entsteint
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 TL reines Erdnussmus
  • 1 Handvoll Rosinen


Zubereitung:
Zuerst die Datteln in der Küchenmaschine zu einer klebrigen Masse vermengen. Dann getrennt die Nüsse in der Maschine hacken und danach alle Zutaten, bis auf die Rosinen dazugeben. Zum Schluss die Rosinen einfach unterheben und die Masse in eine Auflaufform geben und im Kühlschrank fest werden lassen. Die Masse lässt sich in circa 8 Riegel schneiden.

Bananen-Mandelmilch-Porridge

Zutaten:
  • 1 Tasse Haferflocken (ggf. glutenfrei)
  • 1 Tasse ungezuckerte Mandelmilch
  • 1 Handvoll Rosinen
  • 1 Banane
  • Cacao Nibs
  • Zimt, Honig, Kakao


Zubereitung:
Die Mandelmilch erwärmen und die Haferflocken dazugeben, bis es von der Konsistenz ein Porridge (Brei) wird. Zimt und Rosinen unterheben und in einen Teller geben. Mit Cacao Nibs bestreuen, Bananenscheiben darauf verteilen und mit Honig und etwas Kakao beträufeln.





Spirulina Smoothie

Zutaten:
  • 1 Banane
  • 1 gefrorener Apfel (in kleinen Stücken)
  • 1 Tasse Mandelmilch
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Spirulina
  • 2 Datteln

etwas Wasser je nach Konsistenz


Zubereitung:
Alle Zutaten miteinander cremig pürieren.



Jogurt Dessert

Zutaten:
  • 150 g Griechischer Jogurt
  • 10g Chia Samen
  • Mandelblättchen
  • Honig


Zubereitung:
Einfach ein Glas oder eine Dessertschale eurer Wahl mit Jogurt füllen, Honig darauf verteilen, dann in Wasser gequellte Chia Samen (Chia Gel) darüber geben und mit Mandelblättchen verfeinern.


Grundrezept Chia Gel
  • 1/3 Tasse Chia Samen
  • 2 Tassen Flüssigkeit

Zubereitung:
Chia Samen mit der Flüssigkeit in einem verschließbaren Gefäß verühren und das Gefäß in den Kühlschrank stellen. Dort quellen die Chia Samen auf und bilden eine gelartige Masse, die für viele Gerichte und Getränke wie Smoothies verwendet werden kann.


Winter-Obstsalat

Zutaten:
  • Äpfel
  • Trauben
  • Birnen
  • Zitrone
  • Walnüsse
  • Honig zum süßen


Zubereitung:
Obst klein schneiden (nicht schälen wegen dem Vitaminverlust), mit Zitrone und etwas Honig beträufeln, gut vermischen und mit Walnusskernen angerichtet servieren.
Orangen und Mandarinen sind in der Winterzeit natürlich auch super für einen Obstsalat geeignet.


Rezept Knusper Müsli

Zutaten:
  • 200g getrocknete Früchte nach belieben (zB. Aprikosen oder Pflaumen)
  • 100g Mandeln
  • 25g Sesam
  • 200g Buchweizen oder Haferflocken
  • Sonnenblumenkerne und Leiensamen nach belieben
  • 125 ml Ahohrnsirup oder Honig
  • 100g Rosinen und Cranberries


Zubereitung:
Ahornsirup erwärmen. Restliche Zutaten mischen und Ahornsirup darübergeben und alles auf einem Backblech verteilen.
Im Ofen bei ca. 175°C ca. 15 Minuten rösten. Rosinen und Cranberries untermischen, alles wenden und weitere 5-10 Min. rösten.


Buchweizen-Birnen-Maca-Brot

Zutaten:
  • 2-3 kleine Birnen
  • 260 g Buchweizenmehl
  • 2 Eier
  • 180 ml Kokosnussöl
  • 120 ml Mandelmilch
  • 50 ml Agavendicksaft oder 100g Kokosnusszucker
  • 2 EL Kokosnussraspeln
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Apfelessig
  • 2 TL Maca Pulver
  • ewas Vanille
Das Buchweizenmehl gibt es zum Beispiel von Bauck oder ich lasse es mir direkt im Bioladen frisch mahlen (Achtung Zöliakie-Patienten dürfen leider nur eigene bzw. nicht kontaminierte Geräte verwenden und lassen es besser nicht im Bioladen mahlen!)


Zubereitung:
Den Ofen auf ca.170 °C vorheizen. Die Birnen waschen, halbieren und entkernen. Dann eine Kastenform mit Backpapier auslegen und die Birnen hineinsetzen. Ich verwende immer eine Silikonbackform, da benötige ich kein Backpapier.
Die Birnen können auch ganz bleiben und so in die Backform gesetzt werden, dass die Stiele oben rausschauen (sieht klasse aus).

Die restlichen Zutaten vermengen und in die Kastenform geben.




Das Ganze für ca. 30 Minuten backen. Danach aus der Form nehmen und weitere 10-15 Minuten auf dem Backpapier backen, damit das Brot eine schöne Farbe bekommt.




Lenatura-Chia-Pfannkuchen

Zutaten:
  • 100 g Buchweizenmehl
  • 100 g Reismehl
  • 400 ml Sojamilch
  • 3 gehäufte EL Chia Gel
  • 1 EL Agavendicksaft (je nach Süße vlt. etwas mehr)
  • Zimt, Vanille
  • Jogurt-Butter

Zubereitung:

Einfach alle Zutaten in einer Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät mischen.
Eine Pfanne erhitzen, etwas Butter hineingeben und eine kleine Suppenkelle voll Teig zu einem Pfannkuchen ausbacken.
Zum Schluss nochmal mit Vanille und Zimt bestreuen.

Bananen-Apfel-Smoothie

Zutaten:
  • 1 gefrorene Banane
  • 1 Apfel
  • 1-2 TL Mandelmus
  • 1/2-1 Tasse Mandelmilch
  • 1/2 Tasse Haferflocken (ggf. glutenfrei)
  • 1 TL Honig
  • Zimt


Zubereitung:
Einfach alle Zutaten im Mixer cremig pürieren. Wer es süßer mag, kann noch etwas Honig hinzufügen.
Man kann den Smoothie mit frischen Bananenscheiben, Haferflocken und Zimt dekorieren.


Cremiger Bananen-Mandel-Smoothie

Zutaten:
  • 2 reife Bananen
  • 1 Tasse Mandelmilch (kalt)
  • 5-7 Datteln ohne Stein (je mehr desto süßer)
  • 2 TL Mandelmus (100 %)
  • 2 TL Zimt
  • 2 TL Maca Pulver (optional für ein Mehr an Energie)





Zubereitung:
Einfach cremig mixen und genießen!






Green Smothie

Zutaten:
  • 2 Blätter Grünkohl
  • 1 Kiwi1 grüner Apfel (Granny Smith)
  • 1 Saft einer Zitrone
  • 1 Tasse Wasser
  • Honig
  • Heidelbeeren


Zubereitung:
Bis auf die Heidelbeeren alles mixen und je nach Konsistenz Wasser hinzufügen. Extra Kick: 1 TL Chiasamen.
Mit Heidelbeeren dekorieren.


Overnight-Chia-Müsli

Zutaten:
  • 1 Tasse glutenfreie Haferflocken
  • 1 Tasse Mandelmilch
  • 5 TL Chia Samen
  • 1 kleiner Apfel
  • 1 TL Honig oder Agavendicksaft
  • 1 TL Zimt
  • etwas Bourbon Vanille
  • 1 Tasse gefrorene Himbeeren
  •  1 Limette


Zubereitung:

Apfel ganz klein schneiden und außer mit den Himbeeren mit den restlichen Zutaten mischen .
Himbeeren mit etwas Wasser und einem Spritzer Limette pürieren.
Müslimischung und Himbeeren abwechselnd in ein Glas schichten und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
Wer es süßer mag, sollte etwas mehr Honig dazugeben oder noch einen Teelöffel zu der Himbeersauce geben.

Energiebällchen

Zutaten:
  •  100 g Cashew Nüsse
  • 50 g Paranüsse
  • 50 g Mandeln
  • 100 g Datteln, Rosinen und Cranberries gemixt
  • 1/2 Zitrone
  • Kokosflocken


Zubereitung:
Die Nüsse zusammen in der Küchenmaschine klein mahlen. Die Datteln, Rosinen und Cranberries und der Saft der Zitrone dazu und weiter mixen.
Wenn es eine homogene Masse ist, einfach zu kleinen Bällchen rollen, in Kokosflocken wenden und im Kühlschrank fest werden lassen.


Mandelmus


Zutaten:
je nach gewünschter Menge ca. 500 g Mandeln


Zubereitung:
Einfach die Mandeln in der Küchenmaschine klein hacken und so lange pürieren bis es eine cremige Masse wird. Man muss die Maschine öfter ausschalten und die Masse am Rand wieder in die Mitte geben. Bei meiner Maschine dauert das ganze mindestens 10 Minuten bis ein richtiges Mus entsteht.

Kommentare:

  1. Hallo Lena.
    Welche Maschine benutzt Du denn für das Mandelmus?
    M it meinem Omniblend dauert das ewig und wird trotzdem nicht richtig cremig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anja.
      habe eine Küchenmaschine von Phillips.Es dauert schon lange bzw.ich muss alle paar Sekunden ausschalten und die Masse verteilen,aber cremig wird es schon.Ich mach immer extra viel,damit ich lange daran hab;)

      Liebe Grüße

      Löschen